Supervision – Coaching

Einzelsupervision/Einzelcoaching:

Darunter verstehe ich eine zielorientierte kontinuierliche Beratung im Verbindungsbereich zwischen der Person und ihrer beruflichen Rolle. Der Mensch mit all seiner Menschlichkeit aber auch Begrenztheit im besonders fordernden Arbeitsumfeld. Auch könnte man sagen, dass EInzelsupervision/Coaching eine überwiegend arbeitsbezogene Selbstreflexion darstellt. Einzelsupervision/Coaching kann ein guter Weg sein um verborgene noch ungenutzte Potentiale in der Arbeitswelt besser zu nutzen. Somit kann Einzelsupervision/Coaching als ein Entwicklungsinstrument im Berufsleben gesehen werden.

Gruppensupervision/Gruppencoaching:

Darunter verstehe ich die Reflexion meines beruflichen Handelns in der Gruppe. Steht man immer im selben beruflichen Kontext so entgeht oft der Blick von außen. Vorgefasste Meinungen/ Abläufe/ Fragen/ Handlungen werden häufig nicht mehr hinterfragt. Durch ein/e Gruppensupervision/Gruppencoaching ist es möglich einen anderen außenstehenden Blick dazuzustellen, um somit diese Handlungsmuster zu durchbrechen und zu anderen Erkenntnissen zu gelangen.
Supervision in Anspruch zu nehmen wird von den SupervisantInnen häufig als Erleichterung empfunden. Da ist jemand der versteht mich und der unterstützt mich dabei Wege aus ausweglosen Situationen zu finden.
Arten von Supervisionen:
In einer Fallsupervision wird der Blick auf die Arbeitsbeziehung zwischen zum Beispiel: TherapeutIn und KlientIn, Führungsperson und MitarbeiterIn gelegt.
In einer Teamsupervision/Teamcoaching steht der Umgang des Einzelnen im Team im Vordergrund.

Eingetragen in die Liste des ÖBVP für Supervision und Coaching

 

supervision